Cookies auf unserer Seite.

Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von unserer Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch. So finden Sie sich auf unserer Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen.

Nach oben

Eifersucht

Eifersucht heißt nicht, nicht zu vertrauen - sondern die Angst zu verlieren, was man liebt.

Das Thema Eifersucht kennen ein Drittel aller Männer und Frauen nur zu genau. Entweder wir leiden selbst unter den zweifelnden Gefühlen oder wir sind von dem Misstrauen und Vorwürfen unseres Partners betroffen. Eifersucht entsteht, wenn eine andere Person die Aufmerksamkeit erhält, die wir selbst gerne hätten. Eifersucht und Liebe gehören zusammen, deshalb besteht oft bei geliebten Menschen dieses unangenehme Gefühl.

Wenn Eifersucht die Beziehung beeinträchtigt und wir unsere Gefühle nicht mehr unter Kontrolle haben, wird es schwierig. Eifersucht kann besitzergreifend Auswirkungen auf den Partner haben, wodurch dieser sich eingeengt fühlt. Fehlendes Vertrauen und fehlende Sicherheit sind schädlich für die Beziehung, da es die Basis einer Partnerschaft sein sollten. Durch dieses Verhalten erreicht die eifersüchtige Person genau das, was sie befürchtet - die geliebte Person zu verlieren.

Eifersucht kann dazu führen, ständig Gefahr zu wittern und den anderen überwachen zu wollen.

Man entdeckt sich immer häufiger bei dem Gedanken, das Handy des anderen kontrollieren zu wollen oder seine Sachen zu durchstöbern. Für solch ein Verhalten verachtet man sich oft selbst, kann aber dem Gefühl dann doch nicht wiederstehen und ist danach von Selbstzweifeln geplagt. Das Gefühl von Eifersucht entsteht oft aus einem tiefen Unsicherheitsgefühl, dem anderen nicht zu genügen. Man glaubt der Partner findet andere Frauen/ Männer interessanter, intelligenter oder attraktiver. Wenn wir solche Gedanken dem Partner gegenüber äußern, kann der es als noch so unsinnig abstreiten, wir können es nicht wirklich glauben. Es ist als ob wir in der Falle sitzen, zwischen unseren absurden Gedanken und dem Gefühl vertrauen zu wollen. Es ist ein Gedankenkreislauf, dem wir entfliehen möchten, aber es nicht schaffen.

Eifersucht entsteht oft aus einer tief sitzenden Angst, verlassen zu werden. Sehr oft steckt ein zu geringes Selbstwertgefühl dahinter. Es gibt wirksame Methoden solche unerwünschte Verhaltensweisen und Gewohnheiten zu verändern.

Eifersucht ist eine Krankheit des Herzens, die durch Liebe geheilt werden kann. Besonders durch die  Liebe zu sich selbst.

Lassen sie sich beraten - gleich jetzt!
Ich freu mich auf Sie.